Wenn Leidenschaft auf Garne trifft...

 

Dieser Satz beschreibt mich ziemlich gut. Angefangen hat meine Begeisterung fürs Stricken aus Langeweile. Als Kind sind wir mit den Eltern in den Ferien immer zu Oma gefahren. Als ich wieder einmal lustlos durch den kleinen Ort streifte, fiel mein Blick auf ein Schaufenster in dem ein Norweger Pullover hing. Den wollte ich haben!

 

In der Schule hatte ich ja Stricken gelernt und so beschloss ich das Projekt zu beginnen. Mir wurde schnell klar, dass mehr Erfahrung besser wäre. Egal, irgendwann war er endlich fertig. Dieser Moment war einfach riesig; das tolle Gefühl etwas eigenes hergestellt zu haben, hat mich mit soviel Freude erfüllt, dass ich dabei geblieben bin.

 

Später habe ich viele Jahre für eine Boutique gestrickt und mir so mein Studium finanziert. Auch als Dozentin gebe ich meine Erfahrungen gern weiter und versuche andere fürs Stricken zu begeistern.

 

Es gibt immer mehr Menschen, die die Vorteile massgefertigter Kleidung zu schätzen wissen. Daher stricke ich immer wieder individuelle Lieblingsstücke für Interessenten. Ansonsten belohne ich mich gern und stöber in schönen Wollgeschäften. Dort fühle ich schöne Garne und schwelge in Farben.

 

In diesem Sinne

chrisi